Hier finden Sie uns

Kontakt

Öffnungszeiten

Mittwochs ab 14.00 nach telefonischer Anmeldung unter 02522-99 14 86

Plastische Chirurgie im Elisabeth Carrée Gütersloh

Stadtring Kattenstroth 128

33332 Gütersloh

 

Schwitzen dient als natürliche Funktion zur Regulation unserer Körpertemperatur. Eine über das normale Maß hinausgehende Schweißproduktion, auch als Hyperhidrose bezeichnet, kann allerdings die Lebensqualität im Alltag und das Wohlbefinden in Freizeit und Beruf massiv beeinträchtigen.

Meist sind von der störenden Schweißbildung Achsel, Stirn, Hände und Füße betroffen. Effektive Behandlungsmethoden stellen die Schweißdrüsenabsaugung der Achselhöhle und alternativ die Behandlung mit Botox dar.

Methode
Nach vollständiger örtlicher Betäubung kann der gut verträgliche ambulante Eingriff unter Verwendung einer Spezialkanüle beginnen. Über zwei winzige Schnitte werden die oberflächlich in der Haut gelegenen Schweiß produzierenden Drüsen der Achselhöhle abgesaugt.

Praktisches
Für die in örtlicher Betäubung und ambulant durchzuführende Operation sind i.d.R. keine besonderen Vorbereitungen notwendig. Wie bei anderen operativen Eingriffen sind blutverdünnende Medikamente nach Rücksprache ggf. abzusetzen. Für die Nachsorge sollten 2-3 Termine eingeplant, für die gesellschaftlichen und sportlichen Aktivitäten eine 1-5 tägige Pause eingeräumt werden. Leichte Tätigkeiten sind bereits ab dem 1 Tag nach der Operation möglich.

 

Möchten Sie weiterführende Informationen oder können wir Ihnen spezielle Fragen beantworten kontaktieren Sie uns bitte. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Plastische Chirurgie Gütersloh